Glutenfreies Baguette und/oder Körnerbrötchen mit einem Rezept für Rote Bete Aufstrich

Glutenfrei is(s)t lecker

Ich habe beim Lesen einen fantastischen Blog kochen-mit-leidenschaft.de mit einem wunderbaren Baguette-Rezept nach der Ursprungsrezeptsidee von  Aurélie Bastian “Au délices d’Aurélie“ entdeckt, welches jedoch glutenhaltig ist. Mit den erforderlichen Anforderungen an die Beschaffenheit von glutenfreiem Mehl habe ich dieses abgewandelt und es ist das folgende Resultat entstanden:

IMG_2892

Zölinchen benötigt folgende Zutaten für drei Baguettes oder vier bis zwölf Körnerbrötchen

  • 500 Gramm glutenfreies Universalmehl (Glutano Mix It)
  • 300 Milliliter lauwarmes Wasser (bitte ganz genau abmessen)
  • Olivenöl
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • wer lieber zwei anstatt drei Baguettes und dafür noch vier Brötchen backen möchte, benötigt noch Körner oder Sonnenblumenkerne (je nach persönlichem Belieben)
  • 1 Baguetteblech ist zwingend erforderlich
  • Backpapier oder Fett und glutenfreies Paniermehl
  • scharfes Küchenmesser, Frischhaltefolie , Silikon-Backpinsel, Küchengitter zum Auskühlen

Zubereitung

  1. Backofen auf 50 Grad vorheizen. Dann muss Zölinchen das glutenfreie Mehl mit dem Olivenöl, der Trockenhefe, dem Salz und dem lauwarmen Wasser mit einem Knethaken auf mittlerer Stufe etwa acht Minuten zu einem Teig verarbeiten.
  2. Das Baguetteblech gut einfetten und mit glutenfreiem Paniermehl ausstreuen ODER mit Backpapier auslegen.
  3. Anschließend mit einem Backpinsel (am besten Silikon) zwei Frischhaltefolien mit Öl großzügig einstreichen.
  4. Ein Schälchen mit drei Esslöffel Olivenöl bereitstellen.
  5. Den Teig in drei gleich große Stücke aufteilen.
  6. Jeden Abschnitt noch einmal händisch durchkneten und in eine gleichmäßige Rolle formen. Hinweis: Zölinchen, die Körnerbrötchen möchten, schneiden jeweils eine der Baguettestangen mit einem nassen, scharfen Messer in vier Abschnitte.
  7. Die Teigrollen (beziehungsweise -abschnitte) in das Baguetteblech legen und SOFORT mit dem Olivenöl bepinseln.
  8. Jetzt wird die eingeölte Frischhaltefolie über die Baguettestangen / Brötchen gelegt, diese muss direkt am Teig anliegen.
  9. Die o.a. Arbeitsschritte sollten zügig hintereinander erfolgen.
  10. Nun wird das ganze Baguetteblech durch Zölinchen in eine Tüte gesteckt, gut verschlossen und im abgeschalteten Backofen auf die mittlere Schiene für eine dreiviertel Stunde zum Aufgehen des Hefeteigs gestellt.
  11. Blech nach der Zeit herausnehmen, mit einem Küchentuch abdecken und den Backofen auf 225 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  12. Nach 15 Minuten die glutenfreien Baguettes auspacken und mit etwas glutenfreiem Mehl dünn bestäuben (ODER auch auf der Oberseite mit Olivenöl bepinselt) und mit einem nassen, scharfen Küchenmesser schräg eingeschnitten. Brötchen ebenfalls bemehlen oder einstreichen und mit Körnern oder Sonnenblumenkernen bestreuen.
  13. In den Backofen schieben und sofort eine halbe Tasse Wasser auf den Backofenboden schütten (Backofentür schnell verschließen, der Dampfstoß ist wichtig für das Aufgehen des Teiges).
  14. Zwanzig Minuten backen lassen. Nach der Hälfte der Backzeit die glutenfreien Baguettes umdrehen. Abkühlen lassen und genießen!

Dieser Duft – himmlisch!

Perfekt mit süßem (Honig, Marmelade, Schokoladenaufstrich) wie auch herzhaftem Belag (Schinken, Salami, Käse) oder zu Ofenkäse. Mit Kräuterbutter zur Grillzeit ein Muss auf dem Gartentisch.

Tipp: Im Kühlregal gibt es Käseaufstrich für Ofen-Baguette. Das Baguette in Scheiben schneiden, mit dem Aufstrich versehen, im Backofen bräunen lassen und genießen!

Ein wahrer Gaumenschmaus für kleine und große Zölinchen!

Back-Tipp: Glutenfreie Backwaren immer bei Ober-/Unterhitze backen. Das Backen im Umluftherd entzieht dem Teig Feuchtigkeit und führt dazu, dass das glutenfreie Brot oder der glutenfreie Kuchen trocken wird.

Die Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Damit der Hefeteig perfekt aufgeht, ihn einen auf 50 Grad vorgeheizten und abgeschalteten Backofen stellen. Entweder ein Rost darüber schieben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken oder in einen verschlossenen großen Gefrierbeutel (10 l) stecken.

Beim Backen eine feuerfeste Form mit Wasser unten in den Backofen stellen, da der Teig viel Feuchtigkeit braucht. Dann kann noch Wasser in den heißen Ofen gesprüht werden, um einen Dampfstoß zu erzeugen. Damit wird das glutenfreie Backwerk innen weich und außen schön knusprig.

Probiert dazu gern einmal einen Rote Bete-Aufstrich: Dazu werden zwei vorgewärmte Rote Bete Knollen mit einem Esslöffel Frischkäse im Vitamix gemixt und das Ganze mit Salz sowie Pfeffer abgeschmeckt. Mit Gartenkresse bestreut ein ganz wunderbares Bild!

IMG_2877

cjwdvh

 

 
Advertisements

Ein Gedanke zu “Glutenfreies Baguette und/oder Körnerbrötchen mit einem Rezept für Rote Bete Aufstrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s