O du fröhliche! Weihnachten mit einem glutenfreien Mohnstrudel

IMG_2884 Mohnstrudel II - I

Es sind nur noch zwei Tage bis Heiligabend und von weißen Weihnachten sind wir in diesem Jahr wohl weit entfernt. Wenn ich hier aus dem Fenster blicke, dann stürmt und regnet es, die Blätter fliegen durch die Luft, grau und ungemütlich erscheint der Tag, wobei es so gar nicht richtig hell wird.

Aber drinnen, da ist es gemütlich, warm und angenehm. Das Holz im Kamin anzünden, Wichtelpäckchen für Freunde sowie die Geschenke für die Kinder schon ganz in Ruhe verpacken, eine Weihnachts-CD erklingen lassen und dazu in der Küche gemeinsam backen – einfach herrlich, so soll es sein.

Ich habe seit Ewigkeiten keinen Mohnstrudel mehr gegessen, zuletzt muss es in meiner Kindheit gewesen sein – an den Wochenenden, als wir mit dem Rad zur Oma gefahren sind und wir aus der Kälte in die behagliche Wohnung kamen, unsere Sachen über den knisternden Kachelofen hingen und uns dann zwischen die vielen Kissen aufs Sofa kuschelten, um bei einem heißen Kakao und einem leckeren Stück Kuchen zu essen.

Deshalb wollte ich mir einfach ein Stück Erinnerung zurückholen und habe einen Mohnstrudel glutenfrei gebacken. Das Ergebnis war wirklich umwerfend, ich habe ihn noch warm gekostet und ja, es war so köstlich wie früher!

Zutaten:

  • 400 Gramm glutenfreies Mehl
  • 200 Milliliter Sojamilch (wer mag oder sie verträgt kann auch normale Milch nehmen)
  • 80 Milliliter Öl
  • 80 Gramm Puderzucker
  • 10 Gramm Trockenhefe
  • 1 Ei von glücklichen Hühnern
  • 5 Gramm Tafelsalz
  • für die Füllung: 250 Gramm Mohnfix

Backofen auf 50 Grad vorheizen. Alle Zutaten mit einem Knethaken in einer Rührschüssel vermischen und den Teig abgedeckt etwas ruhen lassen. Danach wird dieser auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausgerollt (etwa 0,5 cm dick), sodass ungefähr eine quadratische Form entsteht. Mit der Mohnmischung gleichmäßig bestreichen und anschließend von der längeren Seite aus her aufrollen. Die Kuchennaht sollte sich anschließend unten befinden.

Den Backofen ausstellen und das Blech für eine halbe Stunde hineinschieben, damit der Hefeteig in Ruhe gut aufgehen kann. Anschließend die Kuchenrolle mit einem verquirlten Ei bepinseln und bei 200 Grad ungefähr eine halbe Stunde backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und am besten noch warm genießen, herrlich!

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Euren Familien eine schöne sowie besinnliche Vorweihnachtszeit!

mfdkld

Advertisements

Glutenfrei ist kein Fremdwort für dich, wenn… [Teil I mit Weihnachtsgewinnspiel]

… du die Ladenregale sämtlicher Geschäfte in deinem Umkreis auswendig kennst, besser als jeder Marktleiter. Die glutenfreien Nudeln liegen im fünften Gang, zweite Reihe, ganz unten rechts. Sogar im Schlaf könntest du einen perfekten Lageplan aus dem Gedächtnis zeichnen. Wäre das nicht eine Idee für den nächsten Motto-Geburtstag? Burgerbuden, Schwimmhallen oder Bowling-Center waren gestern. Heute treten alle eingeladenen Kinder zur großen Challenge an: „Wer findet die meisten glutenfreien Lebensmittel?“ Mal unter uns, wir wissen beide, dass du jetzt schon der Gewinner bist, richtig? Deine Mutter soll schon mal an die Trostpreise für deine Gäste denken.

… du damit aufwächst, dass deine Mutter immer die größten, tollsten und schönsten Kuchen für dich bäckt. Fertigprodukte aus dem Tiefkühlregal – Fehlanzeige! Du weißt einfach, wie wunderbar frischgebackene Backwaren aus der eigenen Küche riechen!

… du beim Blick in den Vorratsschrank beruhigt feststellst, dass du mit dem Vorrat an glutenfreien Lebensmitteln zweifelsohne eine weltweite Hungersnot überstehen würdest. The Walking Dead wird real und du bist der einzig Überlebende nach einer Zombie-Apokalypse? Kein Problem: Bleib wo du bist, denn für Vorräte ist gesorgt! Hast du zufälligerweise noch eines der ersten selbst gebackenen steinharten Brote deiner Mutter, Marke Ziegelstein? Benutze es als Waffe, glaub mir, mit einem gezielten Wurf hast du eine ganze Bande der blutrünstigen „Beißer“ erlegt.

… du nachts deinen Vater weckst, weil Du von klappernden Geräuschen wach geworden bist und jetzt denkst, dass Einbrecher im Haus sind. Keineswegs – deine Mutter hat nur vergessen, glutenfreies Brot zu kaufen und steht morgens um viertel vor drei in der Küche, um dir dein Schulbrot zu backen. Liebe geht eben durch den Magen.

… du mit einem mitleidigen Blick stillschweigend deinem Banknachbarn dein Frühstücksbrötchen herüberschiebst, weil du es gar nicht mehr mit ansehen kannst, dass das arme Kind jeden Tag immer das gleiche Dinkelbrötchen kaut. Glutenfrei ist nicht eintönig oder einseitig, deine Mutter kann aus dem Stegreif 35 verschiedene Rezepte für Schulbrötchen sowie Brot backen. Oft mit Sesam, dann wieder mit Kürbiskernen, manchmal auch mit Rosinen. Schokotropfen – fantastisch! Anderen Kindern muss wirklich was fehlen, wenn sie nicht glutenfrei essen müssen.

… die Kinder in der Kita oder der Schule Geburtstag feiern und du erhobenen Hauptes an deine glutenfreie Notfallbox gehen kannst. Die anderen müssen sich einen Kuchen teilen? Du hast die Wahl zwischen Muffins, Schokolade, Gummibären oder einfach von jedem etwas. Und das Beste ist, das ist ganz für dich allein!

… dir irgendwann erklärt wird, dass Gluten das Klebereiweiß ist, welches in dem glutenfreien Mehl fehlt, du aber feststellst, dass der Teig so hartnäckig an den Fingern haftet, dass du auch problemlos die abgefallene Fahrradlampe mit diesem ankleben könntest. Und die Eltern hätten nichts von deinem kleinen Malheur bemerkt – perfekt!

… du aufpasst, dass nichts gegessen wird, bevor es nicht vor der Linse der nagelneuen Spiegelreflexkamera gelandet ist. Glutenfrei essen ist auch eine Ehrensache und Rezepte werden postwendend online mit anderen geteilt.

… du die ungeliebten Speisen deiner Großmutter im Gegensatz zu deinen Geschwistern nicht essen musst. „Was gibt es heute, Oma? Lauchsuppe mit einer Mehlschwitze? Eigentlich mein Leibgericht, räusper, räusper. Aber leider darf ich das nicht essen. Du weißt schon – wegen Gluten.“ Natürlich bist du nicht traurig darüber, der Fünfeuroschein als Entschuldigung von ihr landet auf dem Sparbuch. Nur noch wenige solche Fauxpas von ihr und du bist reicher als Bill Gates.

… du bereits im Januar für Weihnachts-Süßigkeiten anfangen musst zu sparen. Fünf glutenfreie Elisenlebkuchen für stolze 12 EUR plus Versand? Das ist knackig und der Kilopreis stellt an der Börse eine bessere Geldanlage als schnödes Gold dar.

… du besser informiert bist als die großen Zeitschriften, welche Zöliakie als eine Modekrankheit titulieren. Denn wenn sie besser recherchieren könnten, würden sie auch wissen, dass es eine chronische Erkrankung des Dünndarms ist. Beweise gefällig? Nichts leichter als das, ein kleiner Krümel von einem glutenhaltigen Brötchen würde für eine eindrucksvolle Reaktion genügen.

Fortsetzung folgt…

keep-calm-and-eat-gluten-free-77

Zum Gewinnspiel

 Platz 1:

Ein „Glutenfrei is(s)t lecker!“ Überraschungs-Stoffbeutel prall gefüllt mit den verschiedensten glutenfreien Lebensmitteln.

Glutenfrei is(s)t lecker 10Platz 2:

Eine „Glutenfrei is(s)t lecker!“ Tasse.

Glutenfrei is(s)t lecker 3Platz 3:

Damit werden Erklärungen in Zukunft unnötig sein: ein „Ich will mein Essen glutenfrei“ T-Shirt.

Glutenfrei 3Wie Ihr gewinnen könnt? Ganz einfach: Schickt mir über unsere Facebook-Seite Zöliakie bei Kindern als Nachricht oder hier als Kommentar Eure Ideen und Vorschläge, warum glutenfrei kein Fremdwort für Euch ist. Seid kreativ, lustig, nachdenklich und lasst Eure Fantasie spielen. Ich freue mich auf Eure persönliche Inspirationen, gern mit einem kleinen Augenzwinkern. Das Leben ist schon ernst genug.

Teilt den Beitrag, liked ihn, kommentiert diesen, twittert ihn hinaus in die Welt oder folgt uns auf Facebook sowie natürlich hier auf dem Blog und die Glücksfee wird einen Extra-Goldregen auf Euch rieseln lassen.

Einsendeschluß ist der 16. Dezember 2014.

♥ Viel Glück! ♥

Schoko-Chili-Gewürzsalz – Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Collage 1 - I

Ich habe eine neue Gaumenliebe, und zwar zu Gewürzsalz. Nicht nur, dass es einfach ohne jegliche künstliche Zusatzstoffe herzustellen ist und die verschiedensten Gerüche und Aromen wirklich einmalig sind, darüber hinaus kann sehr viel Geld beim Einkauf eingespart werden. Nicht zuletzt habe ich immer ein perfektes Geschenk, ein hübsches Mitbringsel, wenn wir zum Essen bei Freunden oder Arbeitskollegen eingeladen sind. So einfach und doch mit einer großen Wirkung. Eine hübsche Schleife drum, passend zum Anlass, fertig.

IMG_2769 II - I

Meine Kinder lieben diese Küchenexperimente und oft kommen auf diesem Weg ganz neue Rezeptkreationen heraus.

Zubereitung Schoko-Chili-Gewürzsalz:
250 Gramm Meersalz (Fleur de Sel)
2 Esslöffel stark entöltes Kakaopulver
3 getrocknete oder frische Chilischoten (letztere sind perfekt für den tollen Farbeffekt)
einen halben Teelöffel Paprikapulver
1 große Prise Liebe
(wer mag, kann auch Zimtpulver und/oder Vanillezucker beifügen)

Die Chilischoten in einem Mörser zerkleinern und die Zutaten langsam nach und nach dazugeben. Beim Schoko-Chili-Gewürzsalz kommt es nicht auf genaue Mengenangaben an, sondern auf das Gefühl und die Devise „das Auge isst mit“.

Selbst gemacht schmeckt doch am besten, findet Ihr nicht auch? Und glutenfrei is(s)t eben lecker!

IMG_2760 I - I

 

 

Glutenfreier Käsekuchen mit Zitronenaroma

IMG_2776 I - I

Jetzt, wo die Tage wieder kürzer und dunkler werden, ziehen wir uns gern in unsere gemütliche Küche zurück und backen, brutzeln, kochen oder experimentieren, was das Herz begehrt. Durch die Wohnung ziehen dann die aromatischsten Gerüche und mit einer heißen Tasse Tee oder einem warmen Kakao sitzen wir, eingehüllt in einer kuschlig weichen Decke, im Sessel und naschen die leckeren glutenfreien Kuchen oder auch die ersten Plätzchen.

Der Herbst hat aber auch wahnsinnig schöne Seiten: Am Abend, während Sturm und Regen gegen die Fensterscheiben peitschen, zünden wir dann die ersten Teelichter an, die Kinder lassen ihrer Kreativität mit einem wunderbaren Stempeldruck ihren Lauf, wobei die natürliche halbierte Apfelform als dekoratives Motiv verwendet wird, die Familie versammelt sich zu behaglichen Brettspielen und alle genießen das fröhliche Zusammensein.

Ein beliebter Klassiker bei uns ist dabei unangefochten der glutenfreie Käsekuchen. Das Rezept kommt dazu vollkommen ohne Mehl aus – perfekt, oder? Dazu testen wir das erste Mal Xylit als Alternative zu Zucker, welches uns freundlicherweise von der Firma Birkengold (www.birkengold.at) zur Verfügung gestellt wurde. Wer mag, kann noch Rosinen oder Mandarinen (was mein Favorit wäre) unter den Teig heben.

600 Gramm Magerquark
140 Gramm Birkengold (Xylit)
4 Eier von glücklichen Hühnern
2 Esslöffel Vanillezucker
1 Bio-Zitrone
1 Packung glutenfreies Vanillepuddingpulver (oder Mandelpuddingpulver)
1 Prise Tafelsalz
1 Prise Liebe
einige Tropfen Zitronenbackaroma
Puderzucker

IMG_2771 I - I

Zitrone heiß waschen, trocken tupfen, die Schale in Zesten abziehen, Zitronenfrucht halbieren und den Saft auspressen. Die Hälfte des Saftes mit den Zesten in einer Schale vermengen, zur Seite stellen.

Eier trennen, die Eigelbe mit dem Magerquark, Frischkäse, Zitronenaroma, Vanillezucker, Birkengold, Vanillepuddingpulver und übrigem Zitronensaft vermengen. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Quarkmasse heben, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24-er) füllen, glatt streichen und mit Alufolie abdecken. Kleine Löcher in die Folie stechen und den glutenfreien Käsekuchen etwa 50 bis 60 Minuten backen.

Nach Ende der Backzeit in der Springform vollständig auskühlen lassen. Herausnehmen, mit dem Mix aus Zitronensaft und Zesten beträufeln, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Dieses Mal habe ich den glutenfreien Käsekuchen in mehreren Mini-Tartlettes Formen gebacken, das Ergebnis war toll und eignet sich perfekt zum Mitgeben für Kindergeburtstage in der Schule oder dem Kindergarten.

IMG_2773 I - I

Hinweis: Das Rezept funktioniert auch mit der gleichen Menge Zucker (Dosierung 1:1). Xylit ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff (kein Süßstoff) aus pflanzlichen Rohstoffen, welcher aufgrund seines antikariogenen Effektes die Zahngesundheit verbessern kann und nur die Hälfte an Kalorien liefert. Im Gegensatz zu Stevia oder künstlichen Süßstoffen hat Birkengold keinen Nach- oder Beigeschmack. Darüber hinaus ist es aufgrund des niedrigen Glykämischen Index (8) für Diabetiker geeignet. Xylit ist gut verträglich, kann aber am Anfang eine abführende Wirkung haben, daher langsam steigern. Das Mass macht´s, wie bei allen Dingen im Leben.

IMG_2778 -II - I

Rezepte zum Glücklichsein – Glutenfrei kochen mit Eleanor [Rezension]

730-1_cover_rezepte-zum-gluecklichsein

Knesebeck ist der Verlag für das besondere Buch. Dass dieses nicht zu viel versprochen ist, verspüre ich schon in dem Augenblick, als ich „Rezepte zum Glücklichsein – Glutenfrei kochen mit Eleanor“ in den Händen halte. Dieses hinreißende Kochbuch überzeugt in einer attraktiven und wunderbar edlen Aufmachung, die mich sofort vor Begeisterung innehalten lässt. Schon fast andächtig klappe ich das neue Werk auf: Außergewöhnlich einfache und dabei fantastische Rezepte, die von einmalig unvergleichlichen Fotografien begleitet werden, ziehen sich wie ein roter Faden durch das Werk.

Zum Buch

Mit dem Blog Petite Kitchen wollte Eleanor Ozich einfache, leicht umsetzbare Rezeptideen, ihre Leidenschaft für gesundes, wie auch ganzheitliches Essen teilen und ihre Visionen vermitteln. Der Weg dahin führte über Hautprobleme ihrer Tochter, für welche die Ärzte keine Erklärung fanden. Ein Heilpraktiker führte diese jedoch auf eine gestörte Darmflora zurück. Aus diesem Ansatz heraus wurde für die ganze Familie ein ganz neuer innovativer Weg eingeschlagen, indem Gluten, raffinierter Zucker sowie Konservierungsmittel und Zusatzstoffe aus ihrer Küche verbannt wurden – zurück zu einer unverdorbenen Ernährung.

Die Gerichte aus einfachen und vollwertigen Lebensmitteln halfen nicht nur augenscheinlich ihrer Tochter, sondern auch der Autorin, ihrem Mann sowie dem einjährigen Sohn und Energie, ein positiver Schwung bestätigten die neue Lebenseinstellung. „Rezepte zum Glücklichsein – Glutenfrei kochen mit Eleanor“ ist das vollkommene Ergebnis dieses veränderten Lebensgefühls. Die ansprechend in Szene gesetzten, abwechslungsreichen Gerichte mit über 100 köstlichen Rezepten enthalten natürliche Zutaten, darüber hinaus sind einige vegan oder laktosefrei. Sie passen zu sämtlichen Gelegenheiten, angefangen von einem vollwertigen Frühstück bis hin zum gemeinsamen Familienessen oder einem besonderen Anlass und zu allen Jahreszeiten. Die sorgfältig ausgewählten Ideen im Buch basieren vollständig auf naturbelassenen Zutaten, bei dem leckere Geschmacksvorlieben mit gesundheitlichen Aspekten wunderbar einhergehen.

„Ein gemeinsames Essen bringt die Menschen einander näher. Es ist etwas Besonderes und Wunderbares, eine Mahlzeit gemeinsam zu genießen, und daher sollte sie mit viel Liebe und Sorgfalt zubereitet werden.“ (Eleanor Ozich)

Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Frühstück Rezepte, die bereits am Vorabend zubereitet werden können, damit der Start in den Morgen rundum gelingen kann, wobei klassische Frühstücksrezepturen je nach persönlichen Geschmacksvorlieben immer wieder neu kreiert werden können, vom locker leichten Pilz-Omelett mit Parmesan, kernigen Kokosmüsli mit Chia-Samen, köstlich lockeren Dattel-Nuss-Brot über lecker süße Kokosnuss Crêpes mit Banane und Ahornsirup bis hin zu Buchweizen-Porridge mit Muskat, Apfel und Haselnüssen und vielen anderen Ideen, welche sich auch perfekt für das rundum gemütliche Wochenendfrühstück, einen ausgedehnten Brunch oder ein sommerliches Familienpicknick eignen.
  • Leichte Gerichte unkompliziert mit einfachen Zutaten, welche die Aromen in ihrer ganzen Vielfalt zur Geltung bringen sollen und dabei die Gesundheit fördern sowie gleichzeitig den Geschmackssinn anregen – herrlich bunte Salate, vortrefflich kulinarische Gemüsegerichte sowie köstlich delikate Suppen. 
  • Hauptgerichte mit nahrhaften und geschmackvollen Zutaten, welche mit schlichten, aber beeindruckenden Aromen für erlesene Geschmackserlebnisse sorgen – ob für das tägliche Mittagessen oder elegante Feierlichkeiten
  • Desserts für den perfekten Abschluss eines jeden Mahls mit den Lieblingsnachspeisen der ganzen Familie von Eleanor Ozich, bei Balsamico-Erdbeeren mit Pinienkernen und Cashewcreme, Erdbeertarte mit Mandelkruste, Pannacotta aus Kokosjoghurt mit Konfitüre, Kokoseis am Stiel und Schokopudding mit Roter Bete oder würziger Schoko-Orangen-Mousse, um nur einige zu nennen,  nicht verwunderlich, oder? Genussvoll in vollen Zügen schwelgen, herrlich.
  • Süße Verführer herrliche Ideen für Leckereien mit natürlichen Süßungsmitteln wie Honig und Datteln kombiniert mit verschiedensten natürlichen glutenfreien Mehlsorten, von einfachem Apfel-Kokos-Kuchen mit Zimtcreme, Karottenkuchen mit Honig-Mascarpone-Creme über Schokoladenkuchen mit Himbeeren und Kokos oder Granola-Keksen bis hin zu Pistazien-Pflaumen-Trüffeln oder Orangen-Muffins mit Kakaosplittern. Sogar ein Rezept für eine glutenfreie, milchfreie und vegane Schokolade ist hier dabei.
  • Getränke natürlich gesüßt und wunderbar durststillend für heiße Sommertage oder verlockend warm und wohltuend für kalte Abende, von heißem Gewürzpunsch mit Apfel und Zimt, sanft gewürztem Glühwein mit Granatapfel und Honig (alkoholfrei) über heißer Schokolade mit Gewürzen und Vanille-Milchshake mit Zimt und Datteln bis hin zu Pfirsichsirup mit Honig und vielen mehr.
  • Grundrezepte mit hausgemachten Köstlichkeiten, welche den Supermarktprodukten geschmacklich haushoch überlegen sind und zeigen, dass es sich sehr wohl lohnt, die Basis selbst herzustellen – für den Geschmack, die eigene Gesundheit, aber auch den Geldbeutel. Die Rezepte für die hausgemachte Fleisch- oder Gemüsebrühe sind denkbar einfach zu kochen und halten sich bis zu sechs Monate im Gefriergerät. Ich werde diese auf jeden Fall einwecken, damit ich immer den passenden Vorrat an Brühe zu Hause habe. Dazu finden sich hier unter anderem eine einfache Basilikum-Knoblauch-Tomatensoße, hausgemachtes Ghee, die allerbeste Senf-Vinaigrette und weitere aromatische Cremes, Soßen, Pesto und Aioli. Mein persönlicher Favorit hier ist die roh gerührte Konfitüre mit Chia-Samen, welche nicht gekocht werden muss, keinen Zucker enthält und als Fruchtaufstrich, aber auch zum Backen verwendet werden kann.
  • Register alle Rezepte alphabetisch aufgelistet
  • Dank

Hinweis: Die Rezepte Kuchen mit Rosmarin, Olivenöl und Joghurt und Dinkelmuffins mit Feigen und Zitrone im Kapitel „Süße Verführer“ sowie Rindfleisch-Pie mit Rotwein sind natürlich bei der Verwendung von Dinkelmehl NICHT glutenfrei. Das sollte jedoch zu keinen Irritationen führen, denn es wird die genaue Menge von Reis- oder Buchweizenmehl für die glutenfreie Variante angegeben. Für meine Begriffe kann es an der Stelle auch zu keinerlei Verwechslungen kommen, da es explizit von der Autorin gekennzeichnet ist. Die Verwendung von Dinkel wird sicherlich darauf beruhen, dass Eleanor Ozich diese Ernährungsform aus einer Lebenseinstellung und einer anderen Erkrankung, die mit einer Zöliakie nichts zu tun, heraus wählte. Das Rezept Hafermilch im Kapitel „Grundrezepte“ ist mit normalen Haferflocken glutenhaltig, unbedingt an der Stelle glutenfreie Haferflocken verwenden.

Fazit

Mit dem Kochbuch „Rezepte zum Glücklichsein – Glutenfrei kochen mit Eleanor“ zieht ein edles Kochbuch der Extra-Klasse in die Bücherregale ein, welches beweist, dass Liebe durch den Magen geht und eine glutenfreie Ernährung keineswegs eine Einschränkung, sondern im Gegenteil, eine vollkommene sowie fantastische Bereicherung, darstellt. Hier wird nicht verzichtet!

Die Rezeptideen sind wunderbar kreativ umgesetzt und von atemberaubenden Fotografien unterstrichen, welche über die ganze Seite gehen. Auch die Zutaten sind ganz nach meinem Geschmack, denn sie sind übersichtlich, einfach zu erhalten und doch werden aus ihnen einmalig außergewöhnliche Gerichte, die nicht nur Abwechslung auf den Essenstisch bringen, sondern darüber hinaus jedem schmecken, ob klein oder groß.

Absolute Kaufempfehlung! Falls Ihr jemandem mit „Rezepte zum Glücklichsein – Glutenfrei kochen mit Eleanor“ ein Buchgeschenk machen möchtet, dann kauft lieber zwei Exemplare. Denn eines ist klar, eines würdet Ihr auf keinen Fall hergeben – für nichts in der Welt!

730-1_cover_rezepte-zum-gluecklichsein Rezepte zum Glücklichsein
 Glutenfrei Kochen mit Eleanor
 Autorin: Eleanor Ozich
 Aus dem Englischen von Annegret Hunke-Wormser und Claudia Theis-Passaro
 Knesebeck-Verlag, Erscheinungsdatum: Oktober 2014
 Format: 240 Seiten, mit 200 farbigen Abbildungen, gebunden, 24,0 x 19,0 cm
 ISBN 978-3-86873-730-1, Preis: 24,95 € (D), 25,70 € (A) / 35,50 sFr  

 

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Auf den Inhalt dieser Rezension hat der Verlag und/oder der Autor dieses Buches aber selbstverständlich keinen Einfluss genommen.
Der Inhalt dieser Rezension entspricht 100%ig meinem persönlichen Eindruck des Buches. 

Winter Smoothies – Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit [Rezension]

Rias-Bucher_Winter-Smoothies_1000px

Die Erntezeit ist angebrochen, die Blätter färben sich, sie fallen von den Bäumen, die Zugvögel fliegen gen Süden, die Tage werden kürzer und dunkler, die Nächte länger. Auch wenn wir in diesem Jahr einen vergleichsweise warmen Oktober mit zahlreichen sonnigen Herbsttagen verzeichnen können, wissen Eltern erfahrungsgemäß bereits, dass mit den immer kühleren Zeiten auch die berühmt-berüchtigte Erkältungszeit bei den Kindern in den Kindergärten sowie Schulen anbricht. Doch wie kann das Immunsystem vorbeugend und bestmöglich gestärkt werden, um gesund zu bleiben? Die fünf Säulen sind Abhärtung, sportliche Aktivitäten, erholsamer Schlaf, ausgewogene Ernährungsgewohnheiten sowie eine optimale Darmgesundheit.

In vielen Familien ist Zeit aber Mangelware und gemeinsame Mahlzeiten selten. Oftmals gehen die Kinder auch ohne Frühstück aus dem Haus, nicht selten, weil sie einfach keinen Appetit verspüren. Um sie trotzdem mit den Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen, die sie gut und leistungsstark durch den Tag bringen, sind Smoothies der ideale Start am Morgen. Nach dem Kompaktratgeber “Smoothies für Körper, Geist und Seele” von Barbara Rias-Bucher, welches ich Euch <HIER> vorgestellt habe, hat die Autorin jetzt einen weiteren Ratgeber mit dem Titel „Winter Smoothies – Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit“ mit den besten Weihnachtssmoothies veröffentlicht. Die 52 neuen Rezepte bringen gesunde Frische auf den Tisch und versprechen mit winterlichen Gewürzen, wie Chili, Zimt, Ingwer, Vanille, Nelken, Anis oder Muskat eine kulinarische Abwechslung für Groß und Klein.

Nie war gesunde Ernährung einfacher umzusetzen als mit den neuen Smoothie-Rezepten, welche diesmal mit temperierten Zutaten aufwarten. Nicht nur, dass sie uns in der kalten Jahreszeit von innen wohlig wärmen, am frühen Morgen, bevor wir aus dem Haus gehen oder wenn wir von einem langen Spaziergang ausgekühlt heimkommen, darüber hinaus können verschiedenste Düfte und Aromen warm viel intensiver wahrgenommen werden. Probiert es einfach einmal aus: In den Sessel mit einer kuschligen Decke setzen, die Füße hochlegen, eine Kerze anzünden und die Lieblings-CD erklingen lassen, zurücklehnen, den Winter-Smoothie langsam genießen, die Augen schließen und verschiedenste Aromen auf der Zunge spüren – einfach wunderbar. Darüber hinaus ist das ein Zeichen für Lebensqualität: Zeit für sich selbst und seine Lieben schaffen sowie ihnen kulinarisch etwas Gutes tun.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Smoothie Theorie
Winter-Smoothies, die helfen fit und bei Kräften zu bleiben
Wärmende Smoothies
mit gesunden und feinen Zutaten, die in der kalten Jahreszeit für Wohlbefinden sorgen
Weihnachtliche Smoothies
passend zur festlichsten Zeit des Jahres
Vegane Smoothies nach den Feiertagen besonders leichte Smoothies für Körper und Seele
Vitaminreiche Smoothies
fit in den Frühling mit einer Extraportion Vitalstoffe
Sachregister

Mein Fazit:

Smoothies sind im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Sie nehmen einen immer höher werdenden Stellwert in der täglichen Ernährung ein, da sie optimalen Geschmack, eine Fülle an Mikronährstoffen und ein Höchstmaß an Vitaminen vereinen – für Gesundheit, Wohlbefinden, Fitness, Vitalität und Immunstärke. Sie sind im Handumdrehen hergestellt und gewährleisten darüber hinaus Zeitersparnis und Lebensqualität. Für Kinder mit einer Zöliakie-Diagnose stellen sie eine perfekte Möglichkeit dar, sich gesund zu ernähren, gerade um Nährstoffdefizite in oder kurz nach der Diagnosezeit auszugleichen. Aber auch während der glutenfreien Ernährung sind Smoothies eine perfekte Möglichkeit, den Tag mit Vitaminen und Nährstoffen zu beginnen, um voller Energie und Tatendrang den Alltag in Kita oder Schule zu bestreiten.

Der Kompaktratgeber „Winter Smoothies – Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit“ von Barbara Rias-Bucher revolutioniert den Speiseplan und eröffnet ganz neue geschmackvolle Möglichkeiten. Probiert es aus!

Interview mit der Ernährungsexpertin und Buchautorin Dr. Barbara Rias-Bucher:

„Winter-Smoothies mit Gemüse und Obst sorgen für eine gesunde Balance in der kalten Jahreszeit“

Winter-Smoothies aus Gemüse, Kräutern und Obst sorgen zum einen dafür, dass wir unsere Vitamin- und Mineralstoffspeicher wieder auffüllen. Zum anderen regulieren sie den Säure-Basen-Haushalt und vertreiben die klamme Kälte, ohne dass es zu unangenehmen Hitzewallungen kommt.“ Dr. Barbara Rias-Bucher, Ernährungsexpertin und Autorin u. a. des Kompaktratgebers „Winter-Smoothies. Gesunder Genuss für die kalte Jahreszeit“, spricht im Interview über die Zubereitung von Smoothies im Winter und in der Weihnachtszeit.

In Ihrem zweiten Kompakt-Ratgeber widmen Sie sich den Smoothies für die kalte Jahreszeit. Was ist hier besonders wichtig für die Gesundheit?

Dr. Rias-Bucher: Dass wir fit und fröhlich über den Winter kommen und nicht von Frühjahrsmüdigkeit geplagt werden. Es geht um die gesunde Balance, die unserem Organismus genügend Vitalstoffe schenkt. Es geht auch um die regelmäßige Versorgung mit Frischem, die im Winter oft zu kurz kommt. Und schließlich um die gesunde Zufuhr an Flüssigkeit, die wir immer, in beheizten Räumen aber ganz besonders, brauchen. Sie sehen: Winter-Smoothies mit Gemüse und Obst tun einfach gut!

Eigentlich denkt man bei den süßen Mixgetränken eher an Sommer oder kühle Erfrischung. Werden die Winter-Smoothies womöglich warm serviert? Welche Zutaten passen eigentlich am besten?

Dr. Rias-Bucher: Zu Ihrer ersten Frage: Warm servieren geht selbstverständlich bei vielen Smoothies, ist aber kein Muss. Winter-Smoothies mixt man einfach so, dass sie den Organismus wärmen, indem sie physiologische Prozesse beschleunigen. Und damit bin ich schon bei Ihrer zweiten Frage: Nüsse, Mandeln und die typischen Weihnachtsgewürze Zimt, Nelken, Anis und Muskat oder auch Scharfes wie Chili oder Ingwer gehören zu diesen wärmenden Zutaten. Kombiniert man sie mit saftigem Obst oder Gemüse, stellt sich ein Gleichgewicht ein, das wir als angenehm empfinden: Ein guter Winter-Smoothie vertreibt die klamme Kälte, ohne dass es zu unangenehmen Hitzewallungen kommt.

Vegane Ernährung liegt gerade voll im Trend. Worauf muss man achten, wenn man vegane Smoothies zubereiten will?

Dr. Rias-Bucher: Dass Sie keine tierischen Lebensmittel verwenden, Ihren Smoothie also nur mit Gemüse, Obst, Kräutern und Nüssen, doch weder mit Milchprodukten oder Honig mixen. Stattdessen nehmen Sie Soja- oder Kokosmilch beziehungsweise Rohrzucker oder Sirup. Schwierig ist das nicht, denn die meisten Smoothies schmecken mit der natürlichen Süße von Obst ohnehin am besten. Deshalb finden Sie nur in wenigen Rezepten ein zusätzliches Süßmittel. Und als Flüssigkeit eignen sich Fruchtsaft oder klares Wasser ganz ausgezeichnet – auf Milch und Co. können Sie also ganz leicht verzichten.

Gerade die Weihnachtszeit lockt mit vielen süßen und deftigen Delikatessen. Wie lassen sich die Smoothies mit Plätzchenteller und Festtagsbraten kombinieren?

Dr. Rias-Bucher: Genau wie eine Tasse Tee zum Bunten Teller oder ein Glas Wein zum guten Braten. Mit dem passenden Smoothie als Begleiter haben Sie sogar noch ein Plus: Süßes und Fettreiches wird durch Obst und Kräuter im Smoothie bekömmlicher. Darin enthaltene Fruchtsäuren und ätherische Öle lassen die Verdauungssäfte fließen, was unserem Wohlbefinden bei Üppigem wie Adventstee und Festmenü durchaus zugute kommt. Bei den Rezepten habe ich vermerkt, was gut zusammen geht.

Mittlerweile gibt es im Handel richtige „Smoothie-Maker“ für die Zubereitung flüssiger und cremiger Smoothies aus Obst oder Gemüse. Braucht man so etwas oder genügt ein einfacher Mixer?

Dr. Rias-Bucher: Wenn Sie schon einen Mixer haben, brauchen Sie keinen eigenen Smoothie-Maker. Falls Sie eine Neuanschaffung planen, ist ein Smoothie-Maker oder auch ein kleiner Standmixer sehr preisgünstig. Ein größeres Gerät ist praktisch, wenn Sie mehr als zwei Smoothie-Portionen auf einmal zubereiten wollen. Was Sie nicht tun sollten: Smoothies auf Vorrat mixen. Denn das Wichtigste, nämlich Frische und Vitaminreichtum, geht beim Aufbewahren – auch im Kühlschrank – zum großen Teil verloren. Mixen Sie daher lieber öfter kleinere Mengen.

Warum fühlt man sich nach dem Winter so ausgepowert und erschöpft, kurz „frühjahrsmüde“? Können hier Smoothies Abhilfe leisten?

Dr. Rias-Bucher: Frühjahrsmüdigkeit beruht teilweise auf Vitaminmangel, teilweise auf einem Zuviel an Stoffen, die der Organismus in den lichtarmen Monaten angesammelt hat und die ihn nun belasten. Smoothies aus Gemüse, (Wild)Kräutern und Obst sorgen erstens dafür, dass wir unsere Vitamin- und Mineralstoffspeicher wieder auffüllen. Zweitens regulieren sie den Säure-Basen-Haushalt: Im Winter enthält unsere Ernährung meist viel Fleisch, Fisch und Käse. An Weihnachten schwelgen wir geradezu in Süßem. All das macht unseren Organismus „sauer“. Obst, Gemüse und Kräuter dagegen sind basisch. Smoothies können also wieder ein gesundes Gleichgewicht herstellen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt bekanntlich, täglich mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst zu essen. Welche Idee steckt dahinter und wie schafft man das zum Beispiel im Büro oder unterwegs?

Dr. Rias-Bucher: Die Empfehlung beruht auf Studien, wonach diese Obst- und Gemüsemenge das Risiko für verschiedene Erkrankungen senken kann. Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe in Gemüse und Obst spielen zum Beispiel bei der Prävention von Herz- und Kreislaufleiden, Darmerkrankungen und Übergewicht eine wesentliche Rolle. Jeder Smoothie liefert Ihnen mindestens eine Portion Gesundes. Und mit einem kleinen Handmixer kann man eigentlich überall, wo es eine Steckdose gibt, rasch einen Smoothie mixen.

Wenn es draußen kalt und nass wird, stellen sich auch recht schnell die typischen Erkältungssymptome ein. Mit welchen Smoothie-Rezepten kann hier wirksam vorgebeugt werden?

Dr. Rias-Bucher: Mein Hausmittel bei beginnender Erkältung ist zuerst der „Anti-Schnupfen-Smoothie“ auf Seite 24: Birnen und Honig darin spenden Feuchtigkeit gegen rauen Hals und trockenen Husten. Zitronensaft liefert Vitamin C fürs Immunsystem. Den „Rettich-Apfel-Smoothie“ auf Seite 32 sollten Sie danach trinken, denn die scharfen Senföle im Rettich gelten als natürliches Antibiotikum, weil sie Bakterien und Viren am Wachstum hindern. Zur Vorbeugung brauchen Sie nur regelmäßig Obst und Gemüse. Deshalb schwöre ich aufs Smoothie-Trinken – und zwar den ganzen Winter über.

Das Gespräch wurde im September 2014 geführt.

Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Mankau Verlages. Die Rechte liegen bei: Mankau Verlag GmbH, Postfach 13 22, 82413 Murnau am Staffelsee, Tel. 08841/627769-0, Fax -6, E-Post: kontakt@mankau-verlag.de.

Rias-Bucher, Barbara
Winter-Smoothies. Kompakt-Ratgeber
Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit
– Mit den besten Weihnachts-Smoothies –
1. Aufl. 2014, ISBN 978-3-86374-181-5,
Klappenbroschur, durchgehend farbig, 127 S., 7,99 €
Mankau Verlag GmbH

Fall in love with Vitamix Pro 500

IMG_1208 II

und wie ich eine wahrhaft zu Unrecht stiefmütterlich behandelte und als Unkraut verschmähte Pflanze als Delikatesse für unsere Küche entdeckt habe – die Brennnessel.

Grün I 1

Der Vitamix Pro 500 ist ein Profimixer in der Küche, welcher mit einem beeindruckenden 2 PS-starken Motor ausgerüstet durch seine sagenhaften 386 km/h Messergeschwindigkeit überzeugt. Er ist mit einem 2,0 Liter Mixbehälter aus schlagfestem sowie BPA-freiem Tritan und einem qualitativ hochwertigen laser-geschnittenen Edelstahl-Messerblock ausgestattet. Neben der Pulse-Funktion offeriert der Vitamix Pro 500 drei vordefinierte Programme und eine stufenlose Einstellung der Geschwindigkeit zum Herstellen von gesunden Smoothies, raffinierten Desserts oder delikaten Suppen.

Hochleistungsmixer vs. Haushaltsmixer oder “ Wer nicht hören will, muss fühlen (oder schmecken)“

Noch vor einem Jahr hätte ich es selbst wahrhaft nicht gedacht, dass es wirklich so entscheidende Unterschiede zwischen einem normalen Haushaltsmixer und einem Hochleistungsmixer gibt. Aber gerade dadurch, dass ich vorher ein anderes Gerät hatte, konnte ich den Unterschied auf Anhieb erkennen. Meinen ersten Mixer kaufte ich im Elektronikfachmarkt für ungefähr 80 Euro. Auf den ersten Blick war es ein solides, zuverlässiges Gerät mit überzeugendem Glasbehälter eines namhaften Markenherstellers. Bei weichen Obstsorten war das Ergebnis auch zufriedenstellend, ich dachte einfach, es muss so sein und geht gar nicht optimaler. Doch bereits bei unwesentlich höheren Härtegraden, wie einer reifen Ananas, kam mein Küchenhelfer an seine Grenzen. Einen wohlschmeckenden Smoothie zu mixen dauerte dann eben seine Zeit, alles musste sehr klein geschnitten sowie zwischendurch das Gerät abgeschaltet werden, um die Masse einmal händisch mit dem Löffel durchzurühren oder aufzulockern. Von wegen, dass bisschen Haushalt macht sich von allein.

Von der Konsistenz und dem Mundgefühl her waren die Obstsmoothies auch noch etwas stückig, nicht so sämig, wie sie zum Beispiel in handelsüblichen Flaschen erhältlich sind. Für meinen Geschmack her war das in Ordnung, aber für meine Kinder stellte sich das schon als ein großer Störfaktor dar und sie mochten die Fasern, gerade von Orangen oder den Ananas überhaupt nicht. Dann kam der Tag, als ich das erste Mal ein Grüne Smoothies Rezept ausprobieren wollte. Ja, Ihr werdet sagen, dass es überall geschrieben steht: dafür wird ein leistungsstarker Hochleistungsmixer benötigt. Aber ich wollte nicht so recht daran glauben. Was sollte dieser können, was mein Haushaltsmixer nicht kann? Da musste erst der Härtetest ran. Ehrlich gesagt, bin ich die ganze Zeit am Grübeln, welches grüne Gemüse ich für den ersten Smoothie verwenden wollte, aber mein Unterbewusstsein hat das völlig verdrängt, ganz nach unten verschoben und bereits die Reset-Taste ausgelöscht. Ich kann nur noch soviel sagen: Das Ergebnis war ernüchternd und meine Kinder dachten, sie wären in einer Folge von Bibi Blocksberg gelandet, wo Mutter Barbara stets versucht, ihre Kreationen aus der Hexenküche erfolglos Vater Bernhard und Hexe Bibi schmackhaft zu machen. Und ganz unter uns: Es sah auch so aus. Ihr glaubt es nicht? Dann stellt Euch vor, wie der Rasen gemäht und noch nicht geharkt wurde. Es regnet und alles ist nass, ihr hebt etwas von dem feuchten Gras auf und füllt es in ein Glas. Ja, so sah mein erster grüner Smoothie aus dem Haushaltsmixer aus.

Was dazu noch erschwerend kam war der Umstand, dass das ganze Prozedere wirklich lange gedauert hat. Das grüne Blattgemüse musste sehr klein geschnitten und konnte nur portionsweise eingefüllt werden. Schnell war das Gerät überlastet und das Ganze artete mehr in Frust als in Lust aus. Daher entschied ich mich für den Vitamix Pro 500, der in kulinarischen Kennerkreisen und selbst bei Profiköchen zur Königsklasse gehört. Laut Herstellerangaben bestehen die Vorteile zudem darin, dass es kurze Mixzeiten sind, sämtliche Zutaten, wie Strünke, Schalen, Kerne und Stiele verarbeitet werden können und die Zellulosewände so aufgebrochen werden,  dass sämtliche wertvollen Inhaltsstoffe aufgrund der Oberflächenvergrößerung freigesetzt werden. Geschmack und Mundgefühl der Grünen Smoothies sollen durch einen Hochleistungsmixer wie den Vitamix positiv beeinflusst werden. Das auf den Prüfstand zu stellen, war einfach, denn ich habe außer meiner Wenigkeit völlig unabhängige, in positiver Hinsicht kritische und kulinarisch sehr anspruchsvolle Testpersonen bei mir zu Haus: meine Kinder.

Vitamix Pro 500 – Er kam, sah und siegte

Als der Postbote mir dann endlich das heiß ersehnte Paket an der Haustür überreichte, konnte ich es kaum erwarten und blickte voller Ehrfurcht auf das Gerät. Optisch macht der Vitamix Pro 500 mit der Edelstahl-Optik natürlich ein gute Figur und fügte sich gleich perfekt in meine Küche ein, als hätte er da mit einer Selbstverständlichkeit schon immer hingehört. Im Lieferumfang enthalten waren der Stopfer, um dickflüssige Zutaten Richtung Messer zu drücken, ein umfangreiches und ästhetisches Gourmet-Rezeptbuch mit 300 bebilderten Rezepten sowie eine praktische DVD „Einführung“, welche mit den innovativen Vitamix Funktionen vertraut macht, mit acht Rezepten durch ein Sechs-Gänge-Menü begleitet, drei weitere Anwendungsmöglichkeiten und Reinigungstipps aufzeigt. Die drei Programme des Vitamix Pro 500, welche vordefiniert sind, erlaubten mir, mich nach dem Start frei in der Küche zu bewegen und anderen Tätigkeiten nachzugehen, wie die Arbeitsfläche zu reinigen zu wollen. Der Profimixer machte dann seinem Namen alle Ehre und legte an seinem Probearbeitstag eine wahre Glanzleistung hin, die im Berufsleben mit „Auszeichnung“ benotet worden wäre. Während des Mixens wurde die Geschwindigkeit perfekt variiert und das Gerät schaltete sich anschließend selbsttätig aus. Das Ganze ging so schnell, dass ich es gerade einmal geschafft hatte, das Spülmittel auf den Lappen zu geben. Ich war gespannt auf das Ergebnis, sollte es wirklich so gravierend anders ausfallen im Gegensatz zu dem Haushaltsmixer?

IMG_1130-I A

IMG_1131-I A

Ja, es war so. In der Kürze der Zeit hatte der Vitamix einen optimalen Smoothies kreiert. Vom Mundgefühl sehr angenehm, ein aromatischer, vollmundiger Geschmack, die Konsistenz sehr samtig, weich und sämig, einfach edel und ein wahres Geschmackserlebnis. Bereits auf den ersten Blick war allein die Optik schon anders, sehr homogen, appetitlich aussehend und von den Farben ansprechend. Von Ananas- oder Orangenfasern geschmacklich keine Spur, meine Kinder waren begeistert. Der Hochleistungsmixer hat folgende Funktionen vor eingestellt: Smoothies, (heiße Suppen) und gefrorene Desserts. Aber auch andere Getränke (köstliche Milchshakes, Obst- und Gemüsesäfte oder vegane Milchersatzsorten), fantastische Dips und Brotaufstriche, köstliche Soßen, frische Desserts, aromatische Dressings und Marinaden sowie gesunde Rohkostvarianten können mit dem vielseitigen Alleskönner schnell und einfach gezaubert werden. Stufenlos einstellbar können die gewünschten Lebensmittel abhängig von den jeweiligen persönlichen Geschmacksvorlieben in der erforderlichen Feinheit hergestellt werden.  Nicht zu vergessen: Ihr könnt mit dem Vitamix die verschiedensten glutenfreien Teige herstellen, für geschmackvolle Brote, kernige Brötchen, leckere Kuchen, ausgefallene Torten oder saftige Muffins.

IMG_1336 II

Vitamix Pro 500 – Sagenhafte 7-Jahres-Hersteller-Garantie

Die laser-geschnittenen Edelstahl-Messer des Vitamix Pro 500 sind für eine lange Lebensdauer in der Küche ausgelegt und damit haben sich die Hochleistungsmixer zu treuen Weggefährten in den Küchen etabliert. Die Metall-zu-Metall-Verbindung von Mixbehälter und Motorblock sorgt zuverlässig für ein verschleißfreies Arbeiten. Der 2,0 Liter Nassbehälter aus Tritan ist bruchsicher, schnell gereinigt und BPA-frei. Letzteres überzeugt nicht nur gesundheitsbewusste Verbraucher, sondern auch Familien, welche gerade Baby- und Kleinkindnahrung sicher selbst herstellen möchten. Praktisch ist auch der zweigeteilte Deckel, welcher über einen abnehmbaren Einsatz verfügt, damit während des Mixens Zutaten nachgefüllt werden können.

IMG_1233 II

Vitamix Pro 500 – Die Vorteile auf einen Blick

  • drei vordefinierte Programme für gesunde Smoothies, kalte Desserts und heiße Suppen
  • stufenlose Regelung der Geschwindigkeit von 1.000 Umdrehungen pro Minute bis zur maximalen Geschwindigkeit von 386 km/h für eine perfekte Zeitersparnis bei der Zubereitung von Speisen
  • Pulse-Funktion
  • ein leistungsstarker, zuverlässiger 2-PS-Industriemotor mit sagenhaften 1.200 Watt, mit dem er sich zweifelsohne Profimixer nennen darf
  • moderne Optik mit ergonomisch geformten Bedienelementen und LED-Statusanzeige – fügt sich perfekt in das Bild jeder Küche ein, leichte Bedienbarkeit
  • spritzsicherer Deckel mit abnehmbaren Einsatz
  • Metall-zu-Metall-Verbindung von Motoreinheit und Mixbehälter für eine ausgezeichnete Haltbarkeit und Lebensdauer
  • mit dem patentierter Stopfer kann selbst dickflüssiges, dichtes Mixgut verarbeitet und Lufteinschlüsse verhindert werden
  • Behälter mit „Easy-Grip“ – für ein sicheres Arbeiten
  • im Lieferumfang sind: Vitamix Pro 500 im Edeelstahl-Finish inkl. 2,0 Liter Tritanbehälter und Nass-Schneidemesser, Stopfer, Deckel, deutsche Bedienungsanleitung und Vitamix Einführungs-DVD zur Einweisung in deutscher Sprache, welche durch ein Sechs-Gänge-Menü mit acht Rezepten begleitet und darüber hinaus drei zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten sowie Tipps zur Reinigung des Gerätes & Ringbuch „Kreationen – Rezepte für die Professionell Series 500“ enthalten
  • deutscher Kundendienst und 7-Jahre-Hersteller-Garantie
  • erhältlich HIER bei http://www.perfektegesundheit.de

IMG_1215 II

Vitamix Pro 500 – Die technischen Daten gemäß Herstellerangaben

  • Motorblock in attraktiver Edelstahl-Optik, welche sich optisch perfekt in jedes Küchenambiente einfügt
  • 2 Liter Tritan Copolyester Behälter (gänzlich Bisphenol A-frei) mit Nass-Schneidemessern
  • 2 PS Motor, 1100 bis 1200 Watt, 220 bis 240 Volt, 50 Hertz
  • lasergeschnittene Messereinheit aus Edelstahl
  • leistungsstarker Radiallüfter, spezielle Kugellager und eingebautes Wärmeschutzsystem
  • Stromkabel (1,80 Meter) im Motorblock verstaubar
  • Abmessungen (B x T x H in Zentimeter): 22,4  x 22,9  x 51,6
  • Gewicht: etwa 9,64 Kilogramm

Grün II1

Vitamix Pro 500 – Let´s mix again!

Für mich als Mutter sowie gesundheitsbewussten Verbraucher ist der Vitamix in der Küche unentbehrlich geworden und ich möchte ihn nicht mehr missen. Der Start in den Morgen ohne einen gesunden grünen Smoothie ist für mich undenkbar. Für meine Kinder habe ich die Gewissheit, dass sie ohne künstliche Nahrungsergänzungsmittel immer ihre tägliche Ration Vitamine genießen – in der natürlichsten wie auch gesündesten Form. Diese Konzentration an wertvollen Inhaltsstoffen, die nur ein Getränk bietet, ist wahrhaft unbezahlbar. Darüber hinaus macht es mir Spaß, zu experimentieren und jeden Tag einen neuen grünen Smoothies mit den verschiedensten Arten von Pflanzengrün, Früchten sowie wertgebenden Zutaten zu mixen.

Grün III 1

Tipp I: Wildkräuter, wie Brennnesseln, Giersch, Sauerampfer, Löwenzahn oder Schafgarbe schmecken fantastisch, diese müsst Ihr unbedingt testen! Kinder haben auf Wildkräuterwanderungen nicht nur große Freude, sondern lernen auch viel über Rohkost sowie naturbelassene Ernährung.

Pflanzengrün und Blätter von Gemüsen, wie Möhren, Kohlrabi oder Blätter von Kohlsorten sowie Salaten aus biologischem Anbau können auf Wochenmärkten in bester Qualität und dazu noch kostenlos zu bekommen sein, einfach nachfragen!

Tipp II: Ich persönlich mag den Geschmack der Brennnessel sehr gern und schätze Ihre wertvollen Inhaltsstoffe, wie die hohen Vitamin C-, Eisen- und Kalziumwerte, um nur einige zu nennen. Brennnesselsamen, natürlich selbst gesammelte, sind für mich ein unentbehrlicher Bestandteil von den aromatischen Smoothies geworden. Probiert es aus!

IMG_1971 II

Glutenfrei is(s)t lecker!