Glutenfreier Käsekuchen

Seit der Zöliakie-Diagnose unseres Sohnes backe ich auch wieder gern. Zugegebenermaßen nicht von Anfang an, denn mit meinen ersten Backergebnissen hätte ich ein voll massives Haus bauen können, was jeder Naturkatastrophe standgehalten hätte. Ja, es bedarf einiger Übung und nicht zuletzt nicht wenig Fingerfertigkeit, um sich mit den Eigenschaften des glutenfreien Mehls anzufreunden.

Aber es gibt auch viele Kuchen, die gänzlich ohne Mehl auskommen, so wie dieser glutenfreie Käsekuchen, den ich Euch nur wärmstens ans Herz legen kann. Gerade wenn ich noch die ultimative Idee für die Ostertafel fehlt, solltet Ihr diesen unbedingt mal ausprobieren.

Glutenfreier Käsekuchen ganz ohne Mehl

Zutaten:

  • 600 Gramm Magerquark
  • 400 Gramm Frischkäse
  • 140 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 2 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver (wer mag, kann auch gern Mandelpuddingpulver nehmen)
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker
  • ein paar Tropfen Zitronen-Backaroma

Zubereitung:

Als erstes muss die Zitrone heiß gewaschen, trocken getupft und in Zesten abgezogen werden. Danach wird die Frucht halbiert und der Saft ausgepresst. Die Hälfte des Zitronensaftes mit den Zesten vermischen und das Ganze zur Seite stellen.

Jetzt werden die Eier getrennt. Die Eigelbe mit dem übrigen Zitronensaft, dem Zitronenbackaroma, Frischkäse, Vanillezucker, Quark, Zucker und Vanillepuddingpulver vermengen.

Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 160 Grad (Umluft)  vorheizen. In der Zwischenzeit das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die ganze Quarkmasse heben.

Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24-er) füllen, dann glatt streichen. Mit Alu-Folie abdecken, kleine Löcher in diese mehrmals einstechen und den Käsekuchen ungefähr 50 bis 60 Minuten im Ofen backen.

Nach dem Herausnehmen muss der Kuchen in der Springform vollständig auskühlen.

Anschließend mit dem Zesten-Zitonensaft-Mix beträufeln und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Zu Ostern kann der glutenfreie Käsekuchen mittig mit einem Marzipanhasen und rundherum mit Rübli-Dekor (Marzipan-Rübli) festlich garniert werden.

Der Kuchen schmeckt auch Nicht-Zöli. Denn:

Glutenfrei is(s)t lecker!

 

Glutenfreie Schokoladen-Sahne-Torte oder süsse, schokoladige Überraschungen

IMG_3110 1-1

 

Die Rezeptidee stammt von gluten-frei.net, einem interessanten Blog rund um das glutenfreie Backen, Kochen, Reisen & Einkaufen.

Zölinchen benötigt diese Zutaten für den Biskuitboden: 

(Für eine Torte in einer 28 cm Springform Zutaten verdoppeln)

  • 50 Gramm glutenfreies Mehl (Schär Kuchen & Kekse Mix C)
  • 60 Gramm Zucker
  • 25 Gramm glutenfreie Speisestärke
  • 25 Gramm Kakaopulver
  • 3 Eier
  • 2 bis 3 Esslöffel Wasser
  • 1 1/2 Teelöffel glutenfreies Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Schokoladensahne

400 Milliliter Sahne
200 Gramm dunkle Schokolade (ich habe Blockschokolade genommen)

Vorbereitung Schokoladensahne

Am Vorabend des Backens muss Zölinchen die Sahne in einem Kochtopf mit der zerkleinerten dunklen Schokolade aufkochen. Anschließend das Ganze abkühlen lassen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Sahne in einen Kochtopf geben, die Schokolade in kleinen Stücken dazugeben und unter Rühren aufkochen. Die Schokosahne abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Bisquitboden
Als ersten werden die Eier getrennt, um anschließend in einer Schüssel die Eiweiß und die Prise Salz mit einem Handrührer steif zu schlagen.
Nun den Zucker langsam einrieseln lassen. Wasser, Kakaopulver und Eigelbe vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben.
In einer zweiten Rührschüssel das glutenfreie Mehl, das Backpulver sowie die Stärke vermischen und über den Inhalt von Schüssel 1 sieben. Zölinchen kann dafür einen praktischen Einhandsieb verwenden.
Backofen vorheizen. Eine Springform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.
Bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze, Tipp: Umluft bei glutenfreien Backwaren meiden – trocknet aus) etwa 20 bis 25 Minuten backen. Bei der Springform 28 cm die Backzeit um fünf Minuten verlängern.
Hinweis: Der Bisquitboden muss umgehend gebacken werden, da er ansonsten zusammenfällt.
Aus dem Backofen holen und vollständig auskühlen lassen.
IMG_3109 1-1

Zubereitung Schokoladensahne

Jetzt kann die am Vorabend zubereitete Schokoaldensahne aus dem Kühlschrank geholt und mit einem Handrührer steifgeschlagen werden.

Für eine Torte wird der Bisquitboden vorsichtig durchgeschnitten und darauf großzügig ein Teil der Sahne verteilt. Zweite Hälfte einfach wieder auf das Ganze legen und jetzt alles mit der restlichen Schokoladensahne bestreichen. Mit Raspelschokolade oder Schokodekor kann diese Schokoladen-Sahne-Torte je nach persönlichem Belieben individuell verziert werden.

Für die kleinen schokoladigen Überraschungen kann Zölinchen den fertigen Bisquitboden mit Ausstechern (runde, herzförmige) ausstechen. Mit einer Garnierspritze die Sahne vollständig auf den Bisquitteilchen verteilen oder oben aufsprühen. Anschließend mit Streuseln oder Raspelschokolade verzieren. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

IMG_3104 1-1

Glutenfrei is(s)t lecker!